regionen-volage-buena.jpg

Das Weinbaugebiet Manchuela ist eine neue Region zwischen Albacete und Cuenca, die im Jahr 2000 dank der Bemühungen einiger Weinbauern als Herkunftsbezeichnung anerkannt wurde.

 

Die Region schaut allerdings - als Teil der großen Region La Mancha - auf eine lange Tradition im Weinbau zurück. Leider wurde der Großteil der Weinproduktion in der Regel an andere Regionen verkauft. Mitte der 1990er Jahre entschieden sich viele Winzer der Region dann dafür, einen höheren Qualitätsanspruch für ihre eigene Produktion geltend zu machen und seitdem konnte die Region Manchuela stark an Beliebtheit auf dem spanischen Weinmarkt gewinnen. 

 

Geographische Situation

Die Weinanbaufläche von Manchuela verteilt sich zwischen dem südöstlichen Teil der Provinz Cuenca und dem nordöstlichen Teil der Provinz Albacete, zwischen den Flüssen Júcar und Gabriel und zwischen der Hochebene von La Mancha und den Bergen von Cuenca. Sie umfasst eine ca. 4.000 Hektar große Rebfläche.

 

Klima und Boden

In der Region herrscht überwiegend trockenes Kontinentalklima mit hoher Sonneneinstrahlung. Mit einer Durchschnittstemperatur von ca. 13°C im Jahr gehen große Schwankungen zwischen Sommer und Winter sowie zwischen Tag und Nacht einher. Das Wetter wird jedoch auch durch das Mittlemeer beeinflusst, mit frischem und feuchtem Wind insbesondere in den Sommermonaten. Es herrschen somit sehr gute Bedingungen für eine perfekte Reifung der Trauben.

 

Die Niederschläge konzentrieren sich auf wenige Tage im Jahr, bei durchschnittlichen ca. 600 mm.

 

Die generell flach angelegten und ebenen Weinberge liegen auf einer Höhe zwischen 650 und 1.000 Metern, manchmal an den Hängen kleinerer Hügel der Flußtäler.

 

Im nördlichen Teil der Region Manchuela finden wir kalkhaltigen Boden und im Süden überwiegt tonhaltiger Boden mit Sand und Kies an der Oberfläche.

 

Zwei große Stauseen im Norden der Region werden für die Bewässerung der Reben verwendet.

 

Traubensorten

Die Bobal ist die beliebteste und am meisten angebaute rote Traube (mehr als 70% der Rebfläche) der Region. Die Weine der Region müssen von den folgender roten Rebsorten stammen: Bobal, Cabernet Sauvignon, Garnacha Tinta, Monastrell, Merlot, Moravia, Tempranillo und Syrah. Weißweine werden aus Albillo, Chardonnay, Macabeo, Sauvignon Blanc und Verdejo erzeugt.

 

Traubenerträge

Erlaubt ist für die Region ein maximaler Ertrag von 70 Litern Wein für rote Trauben und 80 Litern Wein für weisse Trauben pro Ha für bewässerte Rebflächen und 50 Litern Wein für rote Trauben und 45 Litern Wein für weisse Trauben für unbewässerte Rebflächen.

 

Die Pflanzungsdichte der DO Manchuela muss zwischen 1.100 und maximal 3.100 Rebstöcke pro Ha erreichen. 

 

Typische Leckereien aus der Region Manchuela

  • Caldereta de cordero con patatas (Lammbraten mit Kartoffeln)
  • Judías con perdices (Bohnen mit Rebhuhn)

 

 

 

 

Neuigkeiten

Neu im Sortiment: Bodegas Rueda Pérez
Wunderbarer Neuzugang: Ein neuer wunderschöner und erfrischender Verdejo Weisswein vom Weingut Rueda Pérez aus der Region Rueda bereichert ab sofort unser Sortiment.
...weiterlesen
Neu im Sortiment: Weine der Kellerei Pardevalles
Pardevalles produziert hervorragende Weine aus der Weißwein-Traube Albarín und aus der beliebten autochtonen Rotwein-Traube Prieto Picudo.
...weiterlesen

Produkt des Monats

Pardevalles Carroleón 2012 - 2203

Pardevalles Carroleón 2012

Ein vollmundiger Prieto Picudo Rotwein mit komplexen Aromen von reifen Beeren. Cremig mit Noten von Bonbon und Eukalyptus sowie feinen Trüffel-Tönen. Schöne Mineralität. Kräftig mit elegantem gerösteten Hintergrund und langem fruchtigen Finale.

 

92 Punkte im Weinführer "Peñín"!

...weiterlesen

Angebote

Armas de Guerra Blanco 2012
2,90 €
6,40 €
inkl. 19% MwST
... mehr Details
Azua Roble 2012
4,30 €
6,30 €
inkl. 19% MwST
... mehr Details