navarra-region-foto.jpg

 

Das Anbaugebiet Navarra erstreckt sich zwischen den Pyrenäen und dem Ebro-Fluss. Es besitzt eine lange Weintradition, die bis zu den Römern zurückverfolgt werden kann. In den beiden Städten Olite und Cascante kann man diese alte Geschichte noch heute nachvollziehen.

 

Dank des Jakobweges waren die Navarra-Weine früh in ganz Europa bekannt. Entlang dieses wichtigen Pilgerwegs fand ein regel Kulturaustausch statt, in dem Navarra als autonomes Land eine eigene Rolle in den Beziehungen mit anderen europäischen Mächten zukam.

 

Die Weine der Region wurden daher auch in hohem Maße von der europäischen (bzw. französischen) Weinkultur geprägt. Ende des 18. Jahrhunderts waren sie die wichtigsten Exportprodukte der Region. Navarra ist traditionell bekannt für seine, auf der Garnacha-Traube basierenden, fruchtigen Roséweine.

 

Geographische Situation

Die DO Navarra liegt im südlichen Teil von Navarra. Sie umfasst eine ca. 15.000 Hektar große Rebfläche, die sich zwischen Rioja, Aragón und dem Baskenland ausbreitet. Die Region hat eine für den Weinbau perfekte Topographie, bestimmt von Bergflanken mit guter Sonnenausrichtung und Tälern, die vor den kalten Pyrenäenwinden geschützt sind.

 

Klima und Boden

Die Witterung ist hier überwiegend trocken, mit atlantischem Klima im Norden und mediterraneren Temperaturen in der „Ribera Alta“ und der „Ribera Baja“ (siehe unten). Der Niederschlagsdurchschnitt liegt zwischen 450 und 680 mm, bei jährlichen Temperaturen zwischen 11,5 und 14,5°C - mit großen Schwankungen zwischen Winter und Sommer.

 

Die Gebiete der Ribera Alta und Ribera Baja sind die trockensten und wärmsten in der gesamten Region. Das „Baja Montaña“-Gebiet im Nordosten ist die feuchteste und kälteste Gegend der Region. Der Boden ist überwiegend arm an organischen Nährstoffen und in der Regel stark tonhaltig mit hohem Kalkanteil. Navarra ist eine faszinierende Region mit sehr unterschiedlichen Kulturen, Bodenbeschaffenheiten und hohen Temperaturunterschieden.

 

Man kann fünf verschiedene Subregionen differenzieren:

  1. Die Baja Montaña im Flusstal des Aragón, im Nordosten der DO Navarra gelegen, ist bergig bei mittelfeuchtem Klima und kalkhaltigen Kiesböden. Hier wird überwiegend die Garnacha-Traube kultiviert.
  2. Die Ribera Baja, im Ebro-Tal, ist die wärmste (14°C Jahresdurchschnittstemperatur) und trockenste Zone Navarras und ist ca. 4.000 ha groß.
  3. Die Ribera Alta erstreckt sich im südlichen breiteren Ebro-Tal auf ca. 5.000 ha. Dieses Gebiet verfügt über tonhaltige und kalkhaltige Böden bei gemäßigten Temperaturen mit geringen Niederschlägen. Die Ribera Alta ist wahrscheinlich die beste Zone für den Anbau roter Trauben.
  4. Die Tierra de Estella, in den Flusstälern Ega und Linares im Westen der Region gelegen, hat mit 12°C die niedrigste durchschnittliche Jahrestemperatur der DO Navarra. Die Zone ist ca. 2.000 ha groß. Hier kultiviert man Chardonnay und rote Trauben wie Tempranillo, Merlot und Cabernet Sauvignon.
  5. Die Valdizarbe liegt mit einer Größe von ca. 1.000 ha zwischen den Flüssen Arga und Cidacos. Das Gebiet ist bergig mit kreidehaltigen Böden. Hier sind die Weine alkoholreich und sehr fein.

Traubensorten

Die Garnacha-Traube ist sehr beliebt bei den Winzern und war bis vor kurzem die meistkultivierte Traube der Region (heute mehr als 20% der angebauten Rot-Trauben). Ihr Platz wurde nun eingenomen durch die Tempranillo-Traube, die in den letzten Jahren vermehrt angebaut wird (heute 36% der angebauten Rot-Trauben).

 

Andere Trauben der Region sind: Cabernet Sauvignon (14% der angebauten Rot-Trauben), Merlot (14% der angebauten Rot-Trauben), Mazuelo, Graciano, Viura (40% der angebauten Weiß-Trauben), Chardonnay (50% der angebauten Weiß-Trauben), Moscatel und Malvasía.

 

Traubenerträge

In Navarra werden etwa 100.000 Tonnen Trauben pro Jahr gelesen. Die kontrollierten Erträge der Region schwanken zwischen ca. 6.000 kg/ha in Valdizarbe und ca. 7.500 kg/ha in der Ribera Baja.

 

Weinproduktion

Eine kleine Revolution in der Weinherstellung hat Navarra in den letzten Jahren ein neues Image als innovative Region beschert: Fernab vom Rioja-Einfluss wurden Technologien verbessert und die Qualität der Weine erhöht.

 

Charakteristisch für die Weine aus Navarra ist ihre Qualität, Finesse und ihre milden Tannine. Die Weine sind modern und fruchtig. Die Weinproduktion liegt bei einem jährlicher Ertrag von 800 000 Hektoliter, 72%davon Rotwein, 21% Rosé und 7% Weißwein.

 

Weinkategorien in Navarra

1. Junge Weine oder Weine mit kurzer Fass-Lagerung.

2. Crianza-Weine, die in Eichenfässern ausgebaut werden und einige Zeit in der Flasche reifen. Diese sind:

  • Crianza: Weine, die drei Jahren vor dem Verkauf im Weingut ausgebaut werden. Sie sollten mindestens neun Monate im Fass gelagert werden (Weißweine sechs Monate).
  • Reserva: Weine, die nur bei besonderen Ernten hergestellt werden. Diese sollten mindestens drei Jahre in der Bodega verbleiben, mindestens ein Jahr davon ausgebaut im Eichenfass.
  • Gran Reserva: Weine, die nur bei ganz besonderen Ernten gewonnen werden. Diese verbleiben mindestens fünf Jahre im Weingut (Weißweine und Roséweine vier Jahre) wovon sie mindestens zwei Jahre in Eichenfässern ausgebaut werden (Weißweine und Roséweine sechs Monate).

Typische Leckereien aus Navarra

  • Trucha a la navarra (Forelle Navarra Art)
  • Pimientos del piquillo rellenos de carne (Mit Hackfleisch gefüllte Piquillo-Paprika)
  • Menestra de verdura (Feiner Gemüseeintopf)
  • Bacalao Ajoarriero (Kabeljau im Schmortopf)
  • Alcachofas al jamón (Artischocken mit Schinken)

 

Neuigkeiten

Neu im Sortiment: Bodegas Rueda Pérez
Wunderbarer Neuzugang: Ein neuer wunderschöner und erfrischender Verdejo Weisswein vom Weingut Rueda Pérez aus der Region Rueda bereichert ab sofort unser Sortiment.
...weiterlesen
Neu im Sortiment: Weine der Kellerei Pardevalles
Pardevalles produziert hervorragende Weine aus der Weißwein-Traube Albarín und aus der beliebten autochtonen Rotwein-Traube Prieto Picudo.
...weiterlesen

Produkt des Monats

Pardevalles Gamonal 2015 - 2204

Pardevalles Gamonal 2015

Mineralischer Wein mit komplexen Aromen von reifen Beeren und Blumen. Cremig mit sehr gut eingebundenem Barrique. Elegante Röst-Noten und ein langes fruchtiges Finale. Balsamisch.

 

90 Punkte im Weinführer "Peñín"!

...weiterlesen

Angebote

Armas de Guerra Blanco 2012
2,90 €
6,40 €
inkl. 19% MwST
... mehr Details
Azua Roble 2012
4,30 €
6,30 €
inkl. 19% MwST
... mehr Details