carinena-foto-region.jpg

 

Cariñena ist nicht nur die älteste Herkunftsbezeichnung der Region Aragón, sondern vielleicht auch die renommierteste. Die Kultivierung von Weinreben ist bereits im 3. Jahrhundert v. Chr. belegt, als sich die vom Weinanbau begeisterten Römer in Carae (lateinischer Name der Stadt Cariñena) niederlassen. Diese süßten ihre Weine noch mit Honig. Im 17. und 18. Jahrhundert n. Chr. zieht der Weinanbau in der Cariñena-Region an und die Qualität in der Weinherstellung tritt stärker in Vordergrund.

 

Im Jahr 1696 dann, um mit betrügerischen Herstellungsmethoden Schluss zu machen, wird das erste Weinstatut eingeführt, das die Qualität des Weines kontrolliert und die Verfahren der Herstellung von Crianza-Weinen der Region festschreibt. Im Laufe des 19. Jahrhunderts erhalten die Cariñena-Weine nationale Aufmerksamkeit als großzügige Weine mit großer Qualität.

 

Dann wird es aber noch bis zur Zeit der französischen Reblausplage dauern, bis sich der Weinbau mit starken Impulsen in der Zone weiter ausbreitet. Mit Ankunft der Reblaus in Cariñena stürzt der Weinbau in eine tiefe Krise, von der er sich bis in die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts nicht erholen kann. Dieses Jahrzehnt ist Höhepunkt in der Neugründung von Winzergenossenschaften, 1933 wird die Herkunftsbezeichnung der Region Cariñena offiziell genehmigt und das Zeitalter der Massenproduktion beginnt.

 

In den 1980er Jahren ändert sich der Trend hin zu einer Neubewertung der Qualitätskriterien in der Weinherstellung, die der Quantität in der Weinproduktion übergeordnet wird. Bessere Kontrolle der Weinlese, eine Verminderung des Alkoholgehaltes und die Betonung der fruchtigen Noten der Weine bei behutsamerem Ausbau im Eichenholzfass sind Faktoren, die dazu beigetragen haben, der Region ihr einst gewonnenes Prestige zurückzugeben.

 

Geographische Situation

Die 16.000 ha umfassende Rebfläche der DO Cariñena umfasst 14 Gemeinden. Die Reblagen erstrecken sich über das Ebro-Tal, den südlichen Teil der Provinz Zaragoza, zwischen den beiden Flüssen Huerva und Jalón und der Bergkette von Algairén. Die Weinlagen liegen auf einer Höhe zwischen 400 und 850 Metern.

 

Klima und Boden

Die Qualität der Cariñena-Weine wird bestimmt durch einige klimatische Besonderheiten und spezifische Bodenbeschaffenheiten in der Region. Das Wetter wird von kontinentalem Klima mit kalten Wintern und sehr heißen Sommern bestimmt; ferner mit starken Temperaturschwankungen vom Tag zur Nacht und wenig Niederschlag. (Niederschlag 350 mm bis 540 mm/Jahr).

 

Die konstanten Nordwinde, auch „Cierzo“ genannt, vermindern die Luftfeuchtigkeit, was sich sehr positiv auf die Reben auswirkt: Es entwickeln sich weniger Rebkrankheiten.

 

Die Kultivierung der Reben findet auf hochgelegen und armen Böden statt, die durch viel Geröll in der Cariñena-Region sehr durchlässig sind und einen großen Anteil von dunklem Kalkstein aufweisen. Die Böden haben eine charakteristische rötlich-dunkle Färbung.

 

Traubensorten

Die Traubensorte „Cariñena“ ist einst so wichtig in der Region, dass sie sogar den Namen der wichtigsten Stadt der Region „Cariñena“ erhalten hat. Jedoch verschwindet sie nach der Reblausplage gänzlich und wird dann durch die Traube Garnacha Tinta ersetzt.

 

Die traditionellen Traubensorten der Region sind Garnacha Tinta, eine Traube, die auch als „Tinto Aragonés“ bekannt ist, Mazuelo, Juan Ibañez, Macabeo und Viura. Neuerdings sind auch die Trauben Tempranillo, Monastrell, Merlot, Cabernet Sauvignon, Chardonnay, Moscatel und Blanca Parellada in Cariñena eingeführt worden.

 

Traubenerträge

Die Winzer aus Cariñena verbessern seit den letzten 20 Jahren fortwährend ihre Methoden und Techniken in der Wein-Kultivierung und Weinbereitung, mit dem Ziel große Weine mit hervorragender Qualität zu erzeugen. Diese Philosophie schlägt sich in der Ertragsituation pro Hektar nieder: Obwohl die Reglementierungen des Herkunftsgebiets Erträge von 8.000 Kg/Ha für weiße Traubensorten und 7.000 Kg/Ha für rote Traubensorten erlauben, erwirtschaften die Winzer meist nur einen durchschnittlichen Ertrag unter 3.500 Kg/Ha.

 

Weinproduktion

Feine und ausgewogenen Rotweine sind charakteristisch für die Region. Die Erzeugung von Weißweinen und Dessertweinen ist weniger repräsentativ. Der jährliche Ertrag liegt im Durchschnitt bei 36 Millionen Litern Wein, wovon 75% allein die Rotweinproduktion ausmacht.

 

Die Cariñena-Rotweine sind im Gesamteindruck sehr aromatisch, kraftvoll und mit warmem Charakter.

  • Die jungen Weine werden nicht im Fass ausgebaut und kommen bereits kurze Zeit nach der Weinlese auf den Markt.
  • Crianza: Weine, die zwei Jahre vor dem Verkauf im Weingut in hochwertigen Eichenholzfässern ausgebaut werden. Sie haben eine Fassreifung von mindestens sechs Monaten erhalten.
  • Reserva: Diese besonderen Weine verbleiben mindestens drei Jahre in der Bodega, wovon sie ein Reifezeit im Eichenfass von mindestens einem Jahr erhalten.
  • Gran Reserva: Diese exzellenten Weine verbleiben mindestens 60 Monate im Weingut wovon sie mindestens zwei Jahre in Eichenfässern ausgebaut werden.

 

Typische Leckereien aus der Region Cariñena

  • Ternasco al horno (Lamm aus dem Ofen; das Lamm sollte weniger als 20 Kilo wiegen)
  • Perdiz (Rebhuhn)
  • Migas de pastor (einfaches Brotgericht)
  • Borrajas

Neuigkeiten

Neu im Sortiment: Bodegas Rueda Pérez
Wunderbarer Neuzugang: Ein neuer wunderschöner und erfrischender Verdejo Weisswein vom Weingut Rueda Pérez aus der Region Rueda bereichert ab sofort unser Sortiment.
...weiterlesen
Neu im Sortiment: Weine der Kellerei Pardevalles
Pardevalles produziert hervorragende Weine aus der Weißwein-Traube Albarín und aus der beliebten autochtonen Rotwein-Traube Prieto Picudo.
...weiterlesen

Produkt des Monats

Pardevalles Carroleón 2012 - 2203

Pardevalles Carroleón 2012

Ein vollmundiger Prieto Picudo Rotwein mit komplexen Aromen von reifen Beeren. Cremig mit Noten von Bonbon und Eukalyptus sowie feinen Trüffel-Tönen. Schöne Mineralität. Kräftig mit elegantem gerösteten Hintergrund und langem fruchtigen Finale.

 

92 Punkte im Weinführer "Peñín"!

...weiterlesen

Angebote

Armas de Guerra Blanco 2012
2,90 €
6,40 €
inkl. 19% MwST
... mehr Details
Azua Roble 2012
4,30 €
6,30 €
inkl. 19% MwST
... mehr Details